Projekte



Suzanne Naville und die Entwicklung der Psychomotorischen Therapie in der Schweiz

Um einem breiten Publikum das Wirken von Suzanne Naville und die Entwicklung der Psychomotorischen Therapie in der Schweiz zugänglich zu machen, erarbeiteten Brigitte Wachter und Regula Burger, beide Psychomotoriktherapeutinnen und Dozentinnen am Heilpädagogischen Seminar Zürich, ein Konzept für eine Videoproduktion. Nach zeitintensiven Recherchen realisierten sie zusammen mit einem Team der Television Universität Zürich den Dokumentarfilm 'Bewegung ist mehr als Bewegen'.
mehr ... zu Suzanne Naville

 


Prof. Dr. Ernst Jonny Kiphard - Vater der deutschen Psychomotorik

E. J. Kiphard wird in Deutschland als "Vater der Psychomotorik" bezeichnet. Er gilt als Pionier in seinem Fachgebiet und setzte sich seit Jahrzehnten für behinderte und entwicklungsverzögerte Kinder ein, wie Suzanne Naville in der Schweiz. Im November 1997 unterrichtete Ernst J. Kiphard als Gastdozent am Heilpädagogischen Seminar Zürich, der heutigen Hochschule für Heilpädagogik. Ein Team der Television Universität Zürich hielt die Unterrichtsstunden mit den Studierenden auf Video fest. Es folgten weitere Aufnahmen in Frankfurt und im Kiphardzentrum in Bonn, die aufzeigen, wie Kiphard mit Kindern arbeitete und in ausführlichen Statements über die Kerngedanken seiner Arbeitsweise Auskunft geben. Aus diesen Dokumenten und anderem Archivmaterial realisierten die Psychomotoriktherapeutin Brigitte Wachter und der Filmgestalter René Senn in den Jahren 1998-2000 das einfühlsame, collageartige Portrait 'Herr Professor Clown, Ernst J. Kiphard - Vater der deutschen Psychomotorik'.
mehr ... zu Ernst J. Kiphard